Honorar

Basiswert und Honorarindices

Auf Basis des Übereinkommens vom 28.01.2002 zwischen den Bundesländern, dem BMWA, den ÖBB, der HL-AG, der ÖSAG und der Alpenstraßen AG einerseits und der Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten andererseits über die Anpassung der Honorarindices und des Basiswertes wurde in einer Verhandlung am 15.1.2009

Folgendes vereinbart:
Honorarindex für die Leistungstarife Projektierungsarbeiten an
Autobahnen, Bundesstraßen, Brückenbauten sowie
Vermessungsarbeiten an Autobahnen 7,62
Honorarindex für den Leistungstarif Vermessungsarbeiten an
Bundesstraßen 6,28
Basiswert 69,85
Geltungsbeginn: 01.04.2009
Der Erhöhungsfaktor, bezogen auf die Werte vom 1.4.2008, lautet: 1,03221
Ergänzend dazu wird festgehalten:
a) Land Oberösterreich
Das Land OÖ hat diesen Werten in einem Schreiben an die Verbindungsstelle der Bundesländer zugestimmt.
Für das SLVerm und für den Anlagentarif im Wirkungsbereich des Landes OÖ errechnen sich daher folgende Werte:
Standardleistungsverzeichnis (SL Verm) alt: Index 3,6971
Standardleistungsverzeichnis (SL Verm) 1998: Index 1,2847
Leistungssatz A pro Stunde = 69,56
Leistungstarif für Vermessungsarbeiten an Anlagen: Index 1,5367
Leistungssatz A pro Stunde = 68,79
b) Land Salzburg
Das Land Salzburg hat die auf Bundesebene ausverhandelten Werte mit Schreiben vom 9.3.2009 formell bestätigt.
Stadtausstellung / Gemeindeausstellung Österreich